Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Über uns

Unsere Hymne

 

Wir sind aus Lüneburg,

'ne ganz mobile Truppe!

Was um uns rum geschieht,

das ist uns gar nicht schnuppe!

Wir schauen wachsam in die Welt

und sagen, was uns nicht gefällt.

 

Wir zeigen mahnend mit dem Finger

auf ganz besonders krumme Dinger.

Auch scheuen wir den Abgrund nicht

und zerren Unrat an das Licht.

 

Wir wühlen unerbittlich

in den schlimmsten Wunden

und attackieren wagemutig miese Kunden.

Wir prangern an, was stinkt und brennt,

weshalb man uns auch „salzig“ nennt.


Wir prangern an, was stinkt und brennt …

 

… und das seit dem Jahre 1990. Der damalige Leiter der Volkshochschule Lüneburg, Gerhard Cassens, gab den Anstoß zur Gründung des Seniorenkabaretts „Die Lüneburger“. Seither rühren Menschen im Rentenalter unter dem Dach der Volkshochschule „unerbittlich in den schlimmsten Wunden“.

 

In selbst erarbeiteten Liedern und Sketchen nehmen wir aufs Korn, was an politischen, gesellschaftlichen, aber auch zwischenmenschlichen Themen aufregt oder erregt, und „prangern an, was stinkt und brennt“. Alle zwei Jahre bringen wir ein neues Programm auf die Bühne. Unter der Leitung der Schauspielerin Agnes Müller proben wir bis zu Aufführungsreife.

 

Vorstellungen bietet die Gruppe außerhalb des Volkshochschulkurses in Eigenregie an.

 

Wir kommen auch gerne zu Ihnen! Buchen Sie uns jetzt!

 

Und wer Lust hat mitzumachen, ist bei uns willkommen!


Foto_Seniorenkabarett_Jubila_um_25_Jahre
  • Mitgliedschaft im Amateurtheaterverband Niedersachen e. V.
  • Regelmäßige Teilnahme an den Niedersächsischen Senioren-Theatertreffen
  • 25-jähriges Jubiläum im Jahre 2015
  • Diverse Auftritte nicht nur in Lüneburg und Umgebung, sondern auch zum Beispiel Auftritte in Braunschweig, Hannover, Berlin, Lingen und auf Baltrum

Sie möchten uns Live erleben?

Wir kommen auch gerne zu Ihnen! Buchen Sie uns jetzt!
Und wer Lust hat mitzumachen, ist bei uns willkommen!